AGB

Teilnahmebedingungen (AGB) * Kurse und Workshops

1. Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt (online) schriftlich und ist verbindlich. Die Teilnahme ist erst nach vollständiger Bezahlung des Abo respektiv Kursbeitrages bzw. einer Anzahlung gesichert. Sollte ein Kurs belegt sein, erfolgt eine Mitteilung hierüber und Sie werden auf die Warteliste gesetzt. Sobald ein Platz verfügbar sein sollte, werden Sie umgehend informiert. Falls Sie an dem Kurs nicht teilnehmen können, zahlt das Maitri Yoga Studio bereits geleistete Kursbeiträge bei Kursbeginn zurück.

2. Kursbeiträge
Abo und Kursbeiträge (einschließlich der 10er Mehrfachkarten) für fest vereinbarte und gebuchte
Kurslaufzeiten sind im Voraus, spätestens aber zu Kursbeginn für die gesamte Laufzeit zu zahlen.
Teilnahmegebühren werden Online (Paypal, Kreditkarte etc.) per Überweisung oder bar bezahlt. Die Kursbuchung bleibt auch bei verspäteter
Bezahlung verbindlich.

3. Teilnahmefähigkeit
Bei allen Yogastunden und Workshops ist Selbstverantwortlichkeit und normale psychische und physische Belastbarkeit vorausgesetzt. Wenn Sie sich in psychotherapeutischer Behandlung befnden, besprechen Sie die Teilnahme bitte mit Ihrem Therapeuten. Bei akuten körperlichen oder psychischen Problemen sollte vorher mit einem Arzt abgeklärt werden, ob Yogastunden zu diesem Zeitpunkt sinnvoll sind. Die Teilnahme an allen Kursen erfolgt unter Ausschluss jeglicher Haftung.

4. Haftung
Wir haften für eine ordnungsgemäße Funktion, der von uns zur Verfügung gestellten Einrichtungsgegenstände. Wir haften jedoch nicht für Gesundheitsschäden, die die Kursteilnehmer*innen aufgrund der Teilnahme der angebotenen Kurse erleiden und für selbst verschuldete Unfälle. Für mitgebrachte Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

5. Stornobedingungen

Bleibt der*die angemeldete Teilnehmer*in dem Kurs oder Workshop fern, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnahmegebühr. Im Krankheitsfall kann aus Kulanz und gegen Vorlage eines Attests (schnellstmöglich, spätestens nach 14 Tagen einzureichen) ein Alternativtermin vereinbart werden. Der Betrag wird bis zur Einlösung gutgeschrieben, eine Beitragsrückerstattung ist jedoch ausgeschlossen.

Mit dem Onlinekauf eines Kurs- oder Workshoptickets wird eine verbindliche Anmeldung zum entsprechenden Yogakurs oder Workshop getätigt. Anmeldungen sind personengebunden und nicht übertragbar.

Wir behalten uns vor, Anfänger- und Aufbaukurse und Workshops erst ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Teilnehmer*innen durchzuführen. Wird diese nicht erreicht, informieren wir spätestens 48 Stunden vor Beginn des Kurses die angemeldeten Teilnehmer*innen. In dem Fall wird nach Absprache ermöglicht, entweder einen Alternativkurs zu besuchen oder die Kurskosten in vollem Umfang zurückzuerstatten.

Für den Fall des schriftlich einzureichenden Rücktritts von verbindlichen Kurs- und Workshopanmeldungen gelten folgende Stornierungsgebühren, mit denen angemessener Ersatz für angefallene Aufwendungen geschaffen wird:

bis 1 Monat vor Beginn: 25% der Teilnahmegebühr

bis 1 Woche vor Beginn: 50% der Teilnahmegebühr

weniger als 1 Woche vor Beginn: 100% der Teilnahmegebühr

Laufzeittickets (z.B. 10er Tickets) sind nicht übertragbar und personengebunden. Bei Nichtinanspruchnahme der damit verbundenen Teilnahme, besteht kein Anspruch auf Erstattung oder Verlängerung. Im Krankheitsfall (per Attest nachzuweisen) kann aus Kulanz eine Anpassung gewährt werden.

6. Kündigungsfrist
Alle Abos – auch die 3 Monate Prävention – verlängern sich bei Nichtkündigung um weitere 3  Monate. Die Kündigungsfrist ist 30 Tage vor Ablauf deines Abos schriftlich, z.B. per Email, einzureichen. Das Ende deines Abos fndest Du in deiner Buchungsbestätigung. Ohne diese Kündigung verlängert sich dein Abo um weitere 3 Monate.

7. Änderungen des Kursangebotes und der Öfnungszeiten.
Wir behalten uns vor, unser Kursangebot/ bzw. unsere Ofnungszeiten in zumutbarer Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten. Das Maitri Yoga Studio ist berechtigt, innerhalb jeden Jahres bei Umbauarbeiten o.ä. organisatorischen Gründen bis zu 2 Wochen, die frühzeitig per Aushang bekannt gegeben werden, zu schließen, ohne dass dadurch die Zahlungsbedingungen berührt werden.

8. Kursorganisation
Die Kursteilnehmer/innen können innerhalb eines Kurses, sofern die maximale Teilnehmerzahl nicht
überschritten wird, versäumte Kursstunden nach Rücksprache mit der Kursleitung in einem Parallelkurs nachholen. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht. Während der gesetzlichen Feiertage finden keine Kurse statt.

9. Allgemein
Mündliche Nebenabreden werden nicht getrofen. Anderungen und Ergänzungen dieser AGB und sämtlicher Kursverträge bedürfen der Schriftform. Für alle Rechtsbeziehungen ist das deutsche Recht anwendbar. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen von Mitgliedschaftsverträgen oder diesen AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

 

Teilnahmebedingungen (AGBs) für die Maitri Yoga-Reisen

1. Anmeldung
Die Anmeldung über das Online Formular ist verbindlich, d.h. auch bei verspäteter Überweisung der Anzahlung. Die Höhe der Anzahlung wird in der Buchungsbestätigung per email mitgeteilt. Falls Du binnen 48h nach deiner Anmeldung keine Buchungsbestätigung erhalten haben solltest, kontaktiere uns bitte.

2.  Rücktritt und Stornierungsbedingungen
Folgende Rücktrittskosten werden erhoben:
– bis 60 Tage vor Seminarbeginn: 50% der Kosten
– 30 Tage vor Seminarbeginn: 70% der Kosten
– 10 -0 Tage vor Seminarbeginn: 80% der Kosten
– (Ersatzteilnehmer kann gestellt werden)

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (in jedem Reisebüro erhältlich).

3. Haftung
Der Veranstalter haftet ausschließlich für Schäden, die im Rahmen des Yogawochenendes durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstanden sind. Die Reise und alle Aktivitäten finden auf eigene Verantwortung statt. Die im Programm genannte Seminarleitung kann durch eine gleich qualifizierte Leitung ersetzt werden. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl oder Ausfall der Reise wird der Betrag umgehend zurückerstattet. Darüber hinaus bestehen keine weiteren Ansprüche.

4. Allgemein

Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB und sämtlicher Kursverträge bedürfen der Schriftform. Für alle Rechtsbeziehungen ist das deutsche Recht anwendbar. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen von Mitgliedschaftsverträgen oder diesen AGB unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.